30. Juni 2019 (Sonntag)

Ems-Overledingen (50 km, Schnitt 13,6 km/h)

Pünktlich um 09:30 trafen wir uns mit 19 Personen am Norder Bahnhof zur Tour durchs südliche Ostfriesland bis Papenburg. Schnell und routiniert verlief die anschließende Verladung der Fahrräder in das Rad-Abteil des Regional Express nach und von Leer.

Die Temperaturen waren schon recht „mollig“ als wir gegen 10:00 Uhr unsere Tour begannen. Über das Leda-Sperrwerk und 4 km auf der ruhigen Esklumer Landstraße erreichten wir den bestens ausgebauten Ems-Radweg. Ein warmer südwestlicher Wind der Stärke 3-4, in Böen sogar bis 6 Beaufort, sorgten bei Temperaturen Nahe 30° und azurblauem Himmel für leichte Schweißperlen bei den Pedelec-Fahrern und etwas größere bei den „Normalradlern“ (5).

An der nach wie vor zerstörten Friesenbrücke (Eisenbahn u. Radweg) machten wir die erste große Pause im wohligen Schatten. Nur 1,5 km weiter südlich trafen wir dann die neue kleine Ersatz Personen- und Radlerfähre an, die sich gerade in Richtung Weener bewegte. Die Konditionsbolzen unter uns fuhren natürlich deichab- und aufwärts bis ans Wasser, um das kleine Gefährt aus der Nähe zu bestaunen.

Vorbei an der Papenburger Seeschleuse und der Meyerwerft ging es dann Richtung Papenburger Innenstadt. Nach einer kleinen Rundfahrt durch das sehenswerte, gemütliche und „blumige“ Untenende erreichten wir dann gegen 13:30 unser Lokal an der alten Werft, wo sich alle Teilnehmer an einem schattigen Außenplatz stärken und erfrischen konnten.

Mit neuen Kräften und viel Elan gingen wir dann die Rückfahrt nach Leer an. Die Temperaturen lagen inzwischen bei sehr angenehmen 24°. Der Wind hatte zwar gemeinerweise auf West-Nordwest gedreht, machte sich aber im Inland nicht mehr großartig störend bemerkbar. Über idyllische, sehr verkehrsarme Straßen und Wege ging es schließlich bis an den wirklich schön zu fahrenden Ostfriesland-Wanderweg entlang der Bahntrasse Ihrhove-Leer.

Die Leda nach Leer überquerten wir dann via Radweg Eisenbahnbrücke. Nach passieren der Leeraner Seeschleuse Richtung Altstadt hatte der Tourenleiter dann Schleichwege „am Lager“, die sogar vermeintlich eingefleischten Leer-Kennern ein kurzes, anerkennendes Nicken entlockte.

Nach einer ausgiebigen Pause am schönen Museumshafen in der Altstadt ging es schließlich zurück zum Bahnhof. Vor der Abfahrt war noch Zeit für ein wohlverdientes, leckeres Eis. Dass einige Damen unserer Gruppe auf dem Weg zur Eisdiele durch die Fußgängerzone geradelt sein sollen, entstammt wohl eher einem Gerücht. ADFC-Lüt makt sowat neet!!

Pünktlich um 19:05 erreichten wir dann wieder Norden wo wir uns gut gelaunt (die Meisten jedenfalls) nach einer gelungenen Kaiserwetter-Tour verabschiedeten.

Durch Klick auf das Symbol Leitet Herunterladen der Datei ein kann für die Strecke eine Datei für Navigationsgeräte im gpx-Format heruntergeladen werden.

Basiskarte: openstreetmap.de , outdoormaps.com , velomap.org

Streckenlänge: 50 km

© 2019 ADFC Kreisverband Aurich

ADFC Mitglied werden
ADFC "Deutschland per Rad entdecken"
ADFC ReisenPLUS
ADFC Bett+Bike
GeoLife.de - Das Freizeitportal der LGN