9. ADFC Grillfest

Nachdem die „Gemütlichen“ und die „Flotten“ gleichzeitig kurz nach 16 Uhr am Grillplatz angekommen waren und von den Veranstaltern Lisa und Heinz herzlichst begrüßt wurden, wurden auch schon die beiden Profi-Holzkohle-Grill angefeuert. Beim Kassieren des Unkostenbeitrags, der fast von allen aufgerundet wurde, stellte der „Boss“ dann fest, dass wir einen neuen Teilnehmerrekord von 48 Personen verzeichnen konnten. Bei der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Ortsgruppe wurden Heinz und Lisa als Dankeschön für ihre großartige Gastfreundschaft und Organisation ein Einkaufsgutschein von Combi überreicht. Lisa verteilte 2 lange Holzzangen an freiwillige Grillmeister und Susanne zapfte auch gleich das 50 Liter Bierfass an. Auf den Tischen standen schon 10 kg Kartoffelsalat, Stangenbrot Ketchup, Senf sowie Wasser Cola und Sprite bereit. Umweltbewusst wurde natürlich Porzellan- und kein Plastikgeschirr verwendet. Zum „Vorwärmen“ der Magenwände hat Heinz schon mal Korn, Chantré, Waldmeister und Roten angeboten. Das Wetter blieb uns treu, es regnete nicht, die Sonne war fast ständig zu sehen, aber der Sturm verursachte starkes Rauschen in den umstehenden Bäumen und eine kräftige Böe hat auch die Überdachung des „Promi-Tisches“ – wie Heinz ihn nannte – weggepustet.

Lisa und Heinz hatten alles haargenau geplant und von den 100 Steaks, 60 Bratwürsten und 50 Grillschnecken ist nichts übrig geblieben. Im Bierfass war gerade noch ein Schluck  zum Durststillen bei den Aufräumarbeiten am Sonntag drin. Gegen 19 Uhr verließen die meisten Teilnehmer den Festplatz. Es wurde berichtet, dass die letzten 2 Gäste, M. und R. - mehr wird nicht verraten – noch bis Mitternacht blieben.

 

Weitere Eindrücke vom Grillfest Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

Die Radtour zum Grillfest Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

© 2019 ADFC Kreisverband Aurich

ADFC Mitglied werden
ADFC "Deutschland per Rad entdecken"
ADFC ReisenPLUS
ADFC Bett+Bike
ADFC & AOK - Mit dem Rad zur Arbeit
GeoLife.de - Das Freizeitportal der LGN