27. Mai 2018 (Sonntag)

Zur Thingstätte "Upstalsboom" (69 km)

Für eine Radtour konnte das Wetter nicht besser sein. Es schien den ganzen Tag die Sonne. Das war auch wohl der Grund, dass 2 Teilnehmer kurz entschlossen mit den 12 angemeldeten Radlern mitfahren wollten. Bei der Abfahrt um 9 Uhr zeigte das Thermometer schon 21 Grad und der Wind blies schwach aus Nordost. So hatten wir ständig eine angenehme Luftkühlung. Wir verließen Norden durch das Tidofelder Holz und fuhren auf dem Treidelpad des Berumerfehnkanals nach Westermoordorf.  Hier änderten wir den Kurs in südliche Richtung und fuhren über Leezdorf und Rechtsupweg auf die Kreisstraße 118 nach Moorhusen. Wir folgten der K118 auf dem Radweg, der teilweise durch Baumwurzeln stark beschädigt war, über Upende und West-Victorbur bis zum Ringkanal. Nun ging es ca. 4 Kilometer weiter auf dem Wanderweg entlang des Ringkanals bis Herrenhütten, dann folgten wir der Ausschilderung nach Rahe und kamen dann zur Thingstätte „Upstalsboom“, wo früher friesische Fürsten und Häuptlinge jeweils Dienstag nach Pfingsten gemeinsam anstehende Probleme gelöst hatten. Hier machten wir nun am Sonntag nach Pfingsten eine längere Pause.

Die Rücktour ging zunächst zur Raher Schleuse zur Gaststätte Kukelorum, wo wir eigentlich eine Kleinigkeit essen wollten, denn es war gerade 12 Uhr geworden und es stellte sich auch Hunger ein. Der Wirt sagte uns aber, dass es Essen nur auf Vorbestellung einen Tag vorher gibt. Also tranken wir nur die bestellten Getränke und radelten entlang des Jade-Ems-Kanals zum Hafen in Aurich, wo wir dann in einem jugoslawischen Restaurant im Biergarten preiswert und gut essen konnten. Um 14 Uhr ging es dann über Aurich-Walle durch das Weiße Moor zum Moormuseum in Moordorf, wo noch eine kurze Toilettenpause eingelegt wurde. Über Ost-Victorbur und Münkeboe radelten wir nach Berumerfehn. Traditionell stärkten wir uns in der „Fehntjer Coffje Stuv“ ein letztes Mal mit Eis und Kaffee. Der letzte Teil der Tagesradtour führte dann über Kleinheide und Holzdorf am Schlagbaumtief entlang nach Hage und Lütetsburg. Am Lütetsburger Kreisel beendete der Radtourenleiter die Tagestour nach 66,4 Kilometern um 17 Uhr, damit wir uns alle voneinander noch verabschieden konnten, weil sich andernfalls die Gruppe auf dem Weg zum Ausgangspunkt doch stetig aufgelöst hätte. Bis zum Postamt sind es noch 2,9 Kilometer, so dass die Streckenlänge mit 69,3 Kilometern berechnet wird.

Durch Klick auf das Symbol Leitet Herunterladen der Datei ein kann für die Strecke eine Datei für Navigationsgeräte im gpx-Format heruntergeladen werden.

Basiskarte: openstreetmap.de , outdoormaps.com , velomap.org

Streckenlänge: 69 km

© 2018 ADFC Kreisverband Aurich

ADFC Mitglied werden
ADFC "Deutschland per Rad entdecken"
ADFC ReisenPLUS
ADFC Bett+Bike
GeoLife.de - Das Freizeitportal der LGN