Erster Tag des Fahrrads der Stadt Norden

Der 1. Tag des Fahrrads der Stadt Norden am Sonntag, 23. Juli 2017, wurde schon früh in der Norder Presse angekündigt und war auch entsprechend gut von Norder Bürgerinnen und Bürger und auch von vielen Touristen besucht. Bürgermeister Schmelzle, auch begeisterter Radfahrer und Mitglied in unserer Ortsgruppe, eröffnete die Veranstaltung und wünschte sich für Norden mehr Fahrräder auf den Straßen. So sollten nach seiner Vision auf einer Achse von Bahnhof Norden zum Meer mehr Abstellplätze mit Ladestationen für Pedelecs geschaffen werden.

Auf dem Torfmarkt in Norden hatte die Stadt Norden, die AG Radverkehr, das Umweltmanagement und die Kurverwaltung ihren Informationsstand aufgebaut. Die Feuerwehr stellte eine Hüpfburg auf, das Deutsche Rote Kreuz zeigte an Dummies, wie der Fahrradhelm bei schwer verletzten Radfahrern abgenommen werden muss. Am  Stand des Integrationsbüros konnte man sein Fahrrad überprüfen lassen und bekam Hilfe beim selbstständigen Reparieren. An Flüchtlinge wurden ADFC-Flyer in Arabisch, Farsi und Französisch verteilt, in denen über die Vorschriften für Radfahrer im Straßenverkehr informiert wurde. Die Polizei und die Verkehrswacht stellten einen Fahrradsimulator auf, an dem man seine Reaktionszeit in kritischen Verkehrssituationen testen konnte. Auf der Osterstraße Mittelmarkt bestand die Möglichkeit sein Geschick beim Rad fahren in einem Parcours zu testen. Mit Melonen und hart gekochten Eiern wurde die Nützlichkeit von Fahrradhelmen gezeigt.  Unser Fördermitglied Zweirad Gäde stellte verschiedene Pedelecs zum Ausprobieren zur Verfügung und gab entsprechende Verbraucherinformationen.

Selbstverständlich wird bei einem solchen Event auch an das leibliche Wohl gedacht. So hatte ein Cateringunternehmen Pommes, Bratwurst, Steaks und andere Leckereien im Angebot. Es gab ausschließlich nur alkoholfreie Getränke. Beim Heimatverein konnte man ostfriesischen Tee mit Rosinenbrot und Butter bekommen.

Natürlich durften wir als Ortsgruppe des ADFC hier auch nicht fehlen. Vom Kreisverband Aurich hatten wir uns einen nagelneuen Pavillon ausgeliehen, hier Informationsmaterial verteilt und Fragen über Probleme im Norder Straßenverkehr beantwortet. Für eine geringe Spende von 1 Euro konnte die ADFC Entdeckerkarte erworben werden. Großes Interesse bestand an den Leseproben unserer RADWELT und Deutschland per Rad entdecken. Diese Hefte waren restlos vergeben worden. Auf einer Pinnwand wurden die Forderungen des ADFC zum aktuellen Thema „Fahrradland Deutschland, jetzt“ dargestellt. Dass unser Stand stark frequentiert war, lag unter anderem auch daran, dass wir für die Tombola der Stadt Norden die Lose verkauft hatten. Von 10 bis 14:30 Uhr konnten hier Lose zu 1 Euro gekauft werden. Bei der Verlosung um 14:30 Uhr wurden tollte Preise, wie Fahrradhelme, Fahrradtaschen, Fahrradzubehör und Gutscheine abgegeben.

Höhepunkt der Veranstaltung war aber die große Radtour für Jedermann/Frau die, vom ADFC Norden vorbereitet und durchgeführt wurde. Kurz vor dem geplanten Start um 12:30 Uhr glaubte vermutlich kaum einer, dass die Tour stattfinden könne, denn bis 12:25 Uhr goss es in Strömen. Dann aber klarte es auf und die Tour konnte tatsächlich losgehen. Etwa 70 bis 80 Teilnehmer haben sich mit dem Tourenleiter und der Polizeibegleitung auf den Weg gemacht. Vom Glockenturm ging es über die Norddeicher Straße und Itzendorfer Straße zum Deich. Vorbei am Campingplatz führte die Strecke dann über die Ziegeleistraße zur Westermarscher Straße. Auf der Alleestraße, Mackeriege und Westerstraße erreichte die Gruppe wieder den Ausgangspunkt am Glockenturm. In einer knappen Stunde haben die Radler bei gemütlichem Tempo etwa 12 Kilometer zurückgelegt. Ein besonderer Dank gilt nochmals der Polizei, die uns an Kreuzungen und Einmündungen den Weg frei gemacht und den Rücken frei gehalten hat. Übrigens: Während der ganzen Tour schien die Sonne und einige Minuten nach unserer Rückkehr folgte der nächste Schauer. Timing ist alles …

Für den Auf- und Abbau des Pavillons, für den Verkauf der Lose und für die Durchführung und Absicherung der Radtour waren viele aktive ADFC-Mitglieder im Einsatz. Ohne sie wäre unsere Teilnahme am 1. Norder Tag des Fahrrades nicht möglich gewesen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle meinen ganz besonderen Dank an alle aussprechen.

© 2018 ADFC Kreisverband Aurich

ADFC Mitglied werden
ADFC "Deutschland per Rad entdecken"
ADFC ReisenPLUS
ADFC Bett+Bike
GeoLife.de - Das Freizeitportal der LGN