18. Juni 2016: Moor und mehr - einmal rund ums Ewige Meer

Mit zwanzig Teilnehmern und ziemlich dicken, grauen Wolken, allerdings auch mit Musik und viel guter Laune, ging’s am frühen Nachmittag los. Auf dem Dimmtstückweg in Sandhorst fing es bereits an zu nieseln, obwohl die Vorhersage für diesen Samstagnachmittag eigentlich günstig gewesen war. Auf abseits gelegenen Nebenstrecken (Nadelburg, Achtert-Land-Weg) kamen wir in Tannenhausen auf den Ol Streek. Die Fahrt ins Moor war recht kom-fortabel, weil die Schotterstraße ,,Zum Ewigen Meer‘‘ frisch saniert gut befahr-bar war. Auf der Brücke über den Abelitzschloot hatten wir einen fantastischen Blick über das Tannenhausener Moor:  Keine Häuser, nichts, bloot Gröönland. Ausgerechnet im Goldmoor und auf dem Königsweg kam stärker werdender Regen auf – edler Sonnenschein wäre zu den glänzenden Straßennamen doch viel passender gewesen …! Aber:  ,,Regen ist gut für den Teint‘‘, meinte Henriette. In der ,,Fehntjer Coffje-Stuv‘‘ konnten wir dann doch draußen eine sehr ge-pflegte Pause einlegen – mit Appelkoken oder Mandarine-Schmand, Ostfrie-sentee oder Cappuccino. Von da an hatten wir auf dem Rückweg über Münkeboe und Georgsfeld trockenes Wetter. Und in Sichtweite der drei großen Enercon-,,Mühlen‘‘ gab es zum krö-nenden Abschluss noch einmal eine letzte Runde  -  mit Musik, Quiz und kleinen Wolkenlücken. Zu allerletzt wurden wir sogar mit einem Auricher Regenbogen belohnt.

© 2018 ADFC Kreisverband Aurich

ADFC Mitglied werden
ADFC "Deutschland per Rad entdecken"
ADFC ReisenPLUS
ADFC Bett+Bike
GeoLife.de - Das Freizeitportal der LGN